Nach der Trennung wieder langsam annähern

Was musst Du machen, um erfolgreich zu sein?

Seit dem Beziehungsende mit deinem/deiner Ex ist einige Zeit vergangen. Du hast eine Kontaktsperre eingeleitet, deinen Liebeskummer überwunden und deine Persönlichkeit weiterentwickelt. Du hast wieder Kontakt mit deinem/deiner Ex aufgenommen und ihr habt euch sogar schon getroffen, vielleicht sogar mehrfach. Nun habt ihr entschieden, dass ihr es noch einmal als Paar probieren wollt. Damit der zweite Versuch aber gut verläuft und ihr nicht wieder in ein paar Wochen oder Monaten Single seid, müsst ihr einige wichtige Dinge beachten, die ich euch in diesem Artikel erklären möchte.

Inhaltsverzeichnis

Wie könnt ihr euch nach der Trennung wieder annähern?

Eines möchte ich dir direkt vorwegsagen: Ihr könnt euch nur wieder näherkommen, wenn ihr es beide auch wirklich wollt. Es wird nicht funktionieren, wenn eine der beiden Seiten nur halbherzig bei der Sache und ihm/ihr egal ist, ob es klappt oder nicht. Es muss euer sehnlichster Wunsch sein, dass ihr wieder eine glückliche Beziehung führen könnt, damit ihr es auch wirklich hinbekommt. Und selbst dann kann euch niemand die Garantie dafür geben, dass es diesmal besser funktionieren wird als beim ersten Mal.
Dennoch stehen eure Chancen auf eine gemeinsame Zukunft gar nicht so schlecht. Ihr wart bereits liiert und kennt euch sehr gut. Ihr wisst, was der/die Partner(in) mag und was nicht. Das verbindet euch und ihr könnt darauf aufbauen. Allerdings wird es nicht ganz einfach werden. Ihr könnt nicht so ohne große Umschweife dort weitermachen, wo ihr aufgehört habt. Ihr müsst einige Dinge ändern, um die Möglichkeit einer lang währenden Liebe aufrechtzuerhalten.

Warum habt ihr euch getrennt?

nach der Trenung langsam wieder annähern
Bevor ihr wieder in die Beziehung startet, müsst ihr eine sehr wichtige Sache herausfinden: Warum habt ihr euch getrennt? Setzt euch vor dem Neustart noch einmal hin und sprecht darüber, woran die vergangene Beziehung gescheitert ist. Wenn ihr nicht die wahren Trennungsgründe aufdeckt, wird auch euer zweiter Versuch an genau den gleichen Hindernissen zerbrechen. Wenn ihr jedoch die Auslöser für das Schlussmachen kennt, könnt ihr an ihnen arbeiten und sie aus der Welt schaffen.
Auf den ersten Blick erscheint es in den allermeisten Fällen ganz einfach, die wahren Gründe der Trennung festzustellen. Man sagt dann ganz lapidar: „Ich habe ihn/sie einfach nicht mehr geliebt“. Vielleicht stimmt das auch. Aber das ist nicht ursächlich dafür, dass ihr Schluss gemacht habt. Es geht darum, zu ergründen, warum Du ihn/sie bzw. er/sie dich nicht mehr geliebt hat. Das Gleiche gilt übrigens auch, wenn ihr euch getrennt habt, weil der eine den Andere betrogen hat. Hier gilt es, die Gründe für das Fremdgehen herauszufinden.
Im Folgenden werde ich dir noch ein paar Gründe nennen, die zu eurer Trennung geführt haben könnten. Ich möchte dich aber zuvor noch auf eine wichtige Sache aufmerksam machen: Das Zerbrechen eurer Beziehung kann auf einen ganz bestimmten Aspekt zurückgeführt werden: Unzufriedenheit. Man ist in der Beziehung schlichtweg nicht mehr glücklich. Eure Aufgabe besteht darin, nicht nur den Ursprung der Frustration zu ermitteln, sondern in Zukunft dafür zu sorgen, dass er nicht mehr auftritt.

Vernachlässigung

Wenn es zu einer Trennung kommt, kann es daran liegen, dass sich einer der Partner vernachlässigt und nicht mehr geliebt gefühlt hat. Du könntest deinem/deiner Ex also durch deine Worte und Taten bzw. deren Fehlen signalisiert haben, dass Du dich nicht mehr für eine gemeinsame Zukunft interessierst. Du hast ihm/ihr nicht mehr gesagt, wie sehr Du ihn/sie liebst und ihm/ihr keine Komplimente oder kleine Geschenke gemacht. Das gilt auch für Zärtlichkeiten wie Küsse oder Kuscheln.
Oder aber Du hast ihn/sie immer wieder emotional verletzt. Das alles signalisiert ihm/ihr, dass Du dich nicht mehr für ihn/sie interessierst.

Das Gefühl, vom/von der Partner(in) erdrückt zu werden

Dies ist einer der Gründe, die am häufigsten auftreten: Dein(e) Ex hat sich durch die Beziehung eingeengt gefühlt. Du hast ihn/sie erdrückt, ihm/ihr keinen Freiraum mehr gelassen und ihm/ihr die ganze Zeit am sprichwörtlichen Rockzipfel geklebt und konntest nichts mehr ohne ihn/sie machen. Du hast deinem/deiner Partner(in) hinterhertelefoniert und wolltest jede freie Minute mit ihm/ihr verbringen. Du hattest nicht einmal mehr Zeit für deine Freunde, weil Du ohne dein(e) Ex nicht mehr existieren konntest. Dies hat unweigerlich dazu geführt, dass er/sie sich von dir trennen musste, um die eigene Privatsphäre zu wahren.
sich nach Trennung annähern

Verschiedene Vorstellungen und Ziele

Dies ist der letzte Grund, den ich hier anführen möchte. Ihr habt unterschiedliche Vorstellungen davon, wie eure Zukunft aussehen soll. Der eine möchte eine Familie gründen, während der andere sich keine Kinder wünscht und sich lieber auf den beruflichen Erfolg konzentrieren möchte. Wenn die Wünsche und Ziele zu unterschiedlich sind, erscheint eine gemeinsame Zukunft unmöglich, weshalb man früher oder später Schluss macht.
Wenn Du noch weitere Trennungsgründe erfahren möchtest, lies dir diesen Artikel durch.

Was ihr jetzt tun könnt!

Ihr kennt nun also die wahren Trennungsgründe. Doch nun beginnt die eigentliche Arbeit. Ihr müsst gemeinsam einen Weg finden, damit die Fehler abgestellt werden und der Neustart eurer Beziehung erfolgreich verläuft. Es wird nicht ganz einfach, denn jeder hat seine eigenen Vorstellungen, die er/sie durchsetzen möchte. Es geht nun also darum, einen Mittelweg zu finden, mit dem beide Seiten gut leben können. Und damit das klappt, möchte ich dir nun einige Tipps geben.

Kommunikation ist das A und O

Kommunikation ist in eurer Situation das absolut Wichtigste. Ihr müsst viel und vor allem regelmäßig über euch und eure Gefühle und Empfindungen sprechen. Wenn Du unzufrieden bist oder mit einer bestimmten Sache ein Problem hast, musst Du es so schnell wie möglich offen und ehrlich ansprechen. Ihr müsst gemeinsam eine Lösung dafür finden, damit es später nicht zum Problem wird. Andersherum ist es natürlich genauso. Wenn dein(e) Freund(in) zu dir kommt, musst Du ihm/ihr zuhören und dich bemühen, die Angelegenheit aus der Welt zu schaffen.

 

Neben der Häufigkeit ist auch das "Wie" entscheidend für den Ausgang eures Neustarts. Ihr müsst ehrlich miteinander sein und dem/der anderen genau zuhören. Geht aufeinander ein und begegnet euch auf Augenhöhe. Sprecht in angemessenem Ton über eure Wünsche und Sorgen. Falls es zu einem Streit kommen sollte, geht für einige Stunden auseinander und sprecht im Anschluss daran noch einmal ruhig über die Sache.

Ehrlichkeit

nach trennung wieder aufeinander zugehen
Wenn euer zweiter Versuch funktionieren soll, müsst ihr euch darauf verlassen können, dass ihr ehrlich zu euch selbst seid. Möchtest Du wirklich einen Neuanfang wagen, weil Du deine(n) Ex noch immer liebst? Oder willst Du dich nur in die Beziehung flüchten, weil Du das Gefühl vermisst, in einer Partnerschaft zu sein oder Angst vor dem Allein sein hast? Sobald dir Zweifel kommen, dass das wirklich funktionieren kann, solltest Du deinem/deiner Partner(in) gegenüber fair sein und das ganze abbrechen.
Du musst natürlich auch ehrlich deinem/deiner Freund(in) gegenüber sein. Wenn Du etwas hast, das dich stört, musst Du es unbedingt ansprechen. Es ist völlig egal, wie unbedeutend dir die Sache erscheint. Gerade bei vermeintlichen Kleinigkeiten besteht die Gefahr, dass Du sie zu lange in dir aufstaust und es dann irgendwann zum großen Knall kommt. Dann wirfst Du ihm/ihr all seine/ihre kleinen „Fehlerchen“ vor und eure Beziehung zerbricht erneut.

Nehmt euch Zeit für den Neubeginn

Ihr müsst Ruhe bewahren und einen Schritt nach dem anderen gehen. Nehmt aufeinander Rücksicht und passt euer Tempo dem Anderen an. Verabredet euch beispielsweise zu eurem ersten Date nicht gleich für einen ganzen Tag, sondern nur zu einem schönen Dinner in einem angemessenen Restaurant. Sucht euch eine Lokalität aus, mit der ihr noch keine gemeinsamen Erinnerungen verbindet. Das hilft euch dabei, einen Schlussstrich unter eure vergangene Beziehung zu ziehen und nichts Altes mit dem Neuen zu vermischen (später dazu mehr).

 

Nach dem Essen solltet ihr euch wieder voneinander verabschieden und zu Hause über die Eindrücke nachdenken. Werde dir in diesem Moment darüber klar, ob Du das Gefühl hast, dass eine erneute Beziehung erfolgreich verlaufen könnte oder Du dafür keine Chance siehst.

Die alte Beziehung darf keine Rolle mehr spielen

Dies ist der wohl schwierigste Teil in diesem ganzen Prozess. Nachdem ihr wieder angefangen habt, miteinander zu gehen, dürft ihr nicht anfangen, über die alte Beziehung nachzudenken. Sie ist Vergangenheit und spielt nun keine Rolle mehr. Ihr müsst mit der Vergangenheit abschließen.
 
Ihr müsst wieder Vertrauen zueinander aufbauen und das funktioniert nicht, wenn ihr nachtragend seid und euch gegenseitig Vorwürfe wegen der Trennung macht. Für den Erfolg ist es notwendig, dass ihr euch ganz neu kennenlernt, euch neu verführt und gegenseitig umgarnt. Ihr seid nun andere Menschen und könnt deshalb die ganze Sache so angehen, als ob es das Kennenlernen einer völlig fremden Person ist.

Das müsst ihr unbedingt vermeiden!

Es gibt natürlich auch einige Dinge, die ihr unbedingt vermeiden solltet, wenn ihr die Beziehung neu aufleben lassen möchtet und die werde ich dir jetzt verraten.

Den größten Fehler, den ihr begehen könnt, ist der, dass ihr zwar anfangs alles gut umsetzt, was ich dir oben gesagt habe, doch mit der Zeit wieder in alte Muster verfallt. Ihr achtet nicht mehr auf euch und beginnt damit, wieder aneinander vorbeizuleben. Ihr müsst auch nach dem erfolgreichen Neubeginn immer offen und ehrlich miteinander umgehen und Probleme direkt ansprechen. Ihr solltet nach wie vor einander zeigen, wie viel ihr euch gegenseitig bedeutet und dass ihr euch liebt. Andernfalls wird die Beziehung sehr schnell wieder kaputt gehen.

Zu schnell wieder in die Beziehung stürzen

Ihr dürft euch nicht Hals über Kopf wieder in die Beziehung stürzen. Das würde dazu führen, dass ihr euch gegenseitig unter Druck setzt und einengt. Ihr gebt euch nicht die Zeit, die ihr braucht, um eure Gefühle zu ordnen und euch auf die neue Beziehung einzulassen. Ihr müsst es ruhig angehen, damit ihr mit der Vergangenheit wirklich endgültig abschließen könnt. Andernfalls kann es dazu führen, dass die alten Probleme wieder hochkommen und ihr euch gegenseitig Vorwürfe macht.

Zu hohen Erwartungen

Du darfst auf keinen Fall glauben, dass es ein Zuckerschlecken wird. Es ist harte Arbeit, eine zerrüttete Beziehung zu kitten. Es ist wichtig, dass Du keine Erwartungen an euch hängst, denn niemand kann dir versichern, dass der Versuch positiv verlaufen wird. Mit zu hohen Erwartungen setzt Du dich nur zusätzlich unter Druck und schaffst es nicht, dich auf das wirklich wichtige zu fokussieren: die Beziehung. Außerdem kann ich dir verraten, dass deine Vorstellungen niemals wirklich zu 100% umgesetzt werden, weshalb Du also immer enttäuscht werden wirst, wenn Du dich zu sehr daran klammerst.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass die Chancen auf einen erfolgreichen zweiten Anlauf gut stehen, wenn ihr euren Versuch richtig angeht. Findet als Erstes die Gründe heraus, weshalb eure erste Beziehung nicht funktioniert hat. Lernt aus den begangenen Fehlern und setzt alles daran, dass solche Dinge nicht wieder passieren. Sprecht Probleme offen an und findet gemeinsam eine Lösung dafür. Wenn es wirklich funktionieren soll, müsst ihr viel miteinander kommunizieren. Stürzt euch nicht direkt in die Beziehung, sondern lasst euch Zeit. Ihr müsst euch erst neu kennenlernen. Außerdem solltet ihr akzeptieren, dass die alte Beziehung für immer vorbei ist. Ihr müsst mit der Vergangenheit abschließen und von Grund auf eine neue Vertrauensbasis aufbauen.

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Artikel helfen. Weitere Artikel, die interessant für dich sein könnten, sind z. B. Was ist wichtig in einer Beziehung? und Anzeichen und Gründe fürs Fremdgehen“.
 
Dein Karl