Was ist wichtig in einer Beziehung?

In diesem Artikel erfährst Du, worauf es in einer Beziehung ankommt.

Wenn ich dich fragen würde, was deiner Meinung nach eine gute Beziehung ausmacht, würdest Du mir höchstwahrscheinlich sagen, dass es Dinge wie Liebe, Humor und guter Sex sind. Und natürlich hast Du auch recht. Diese sind tatsächlich wichtige Bestandteile einer gut funktionierenden Partnerschaft. Doch damit ein romantisches Verhältnis wirklich langfristig funktionieren kann, braucht es viel mehr als nur diese drei Dinge. Welche das sind, werde ich dir in diesem Artikel verraten.
Was ist wichtig in einer Beziehung?

Was ist wichtig in einer Beziehung?

Kommunikation

Damit Du eine glückliche Beziehung mit deinem Freund oder deiner Freundin führen kannst, ist es immens wichtig, dass ihr regelmäßig miteinander sprecht. Seid ehrlich zueinander und hört euch aufmerksam zu. Ihr müsst Probleme offen ansprechen und gemeinsam Lösungen finden. Wenn ihr es schafft, solche Angelegenheiten frühzeitig zu erkennen und aus der Welt zu schaffen, vermeidet ihr zukünftige Streitereien und baut eine tiefere Bindung zueinander auf. Ihr versteht euch besser und könnt dementsprechend auch Rücksicht aufeinander nehmen.

 

Egal was Du gerade machst, wenn dein Freund bzw. deine Freundin zu dir kommt und mit dir über etwas sprechen möchte, solltest Du das, was Du in diesem Moment zu tun hast, schnellstmöglich unterbrechen und dir Zeit für sein/ihr Anliegen nehmen. Natürlich gibt es manchmal Situationen, in denen es dir gerade nicht passt oder es dich regelrecht nervt, aber es ist sehr wichtig, dass er/sie deine volle Aufmerksamkeit bekommt. Das zeigt ihm/ihr, was er/sie dir bedeutet.
Es kann natürlich auch mal zu Auseinandersetzungen kommen. Das ist ganz normal und gehört in einer Beziehung dazu. Wichtig ist, dass ihr hinterher wieder aufeinander zugeht und den Konflikt in angemessenem Tonfall und auf einer sachlichen Ebene klären könnt.
Neben den Problemen solltet ihr aber auch über alles andere miteinander sprechen. Unterhaltet euch über die Tagesgeschehnisse und was ihr zum Abendbrot essen wollt. Ihr müsst miteinander in Kontakt bleiben und euch austauschen. Sonst kann es passieren, dass ihr damit anfangt, aneinander vorbeizuleben, und eure Bindung geht verloren. Ich muss dir nicht sagen, dass das gleichbedeutend mit dem Beziehungsende ist.

Ehrlichkeit und Vertrauen

Was ist in einer Beziehung wichtig

Ein weiterer sehr wichtiger Baustein einer glücklichen Beziehung ist Ehrlichkeit. Es versteht sich in meinen Augen von selbst, aber Du solltest deine(n) Partner(in) niemals belügen. Das ist eine Frage des Respekts. Wenn Du es als notwendig erachtest, deinem Freund oder deiner Freundin nicht die Wahrheit zu sagen, solltest Du die gesamte Beziehung zu ihm/ihr überdenken. Vielleicht wäre in diesem Fall eine Trennung hilfreich, denn so kann die Beziehung nicht funktionieren. Du stehst dir dann deinem Glück selbst im Wege. Ich empfehle dir, mal den Artikel „Trennung: Ja oder Nein“ zu lesen. Er wird dir dabei helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

 

Wenn Du eine gute Bindung zu deinem/deiner Freund(in) hast, wird es dir nicht schwerfallen, bei der Wahrheit zu bleiben.
Eng verknüpft mit der Ehrlichkeit ist das Vertrauen. Ohne Ehrlichkeit gibt es kein Vertrauen und ohne Vertrauen kann eine Beziehung nicht funktionieren. Ihr würdet euch gegenseitig überwachen und auf die Nerven gehen. Das wird eure Partnerschaft sehr stark belasten. Ebenso verhält es sich, wenn Du ihn/sie belügst. Wenn er/sie es herausfindet (und er/sie wird es herausfinden, glaub mir), dass Du etwas vorgetäuscht hast, ist das Vertrauen für sehr lange Zeit erschüttert. Du kennst bestimmt den Spruch „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht“. Das bedeutet für deine Beziehung nichts anderes, als dass von nun an alles, was Du machst und sagst, von deinem/deiner Partner(in) infrage gestellt wird. Es kann sehr lange dauern, bis Du dieses Vertrauen wiederhergestellt hast.
Übrigens zählt auch Eifersucht dazu. Wenn Du merkst, dass Du eifersüchtig auf jemanden bist, weil er/sie Zeit mit deinem/deiner Freund(in) verbringt, bedeutet es nichts anderes, als dass Du deinem/deiner Lebenspartner(in) nicht vertraust. Wenn Du dieses Gefühl der Eifersucht bekämpfen möchtest, solltest Du diesen Artikel lesen.
Zum Vertrauen zählt im Übrigen auch, dass dein Liebling zu dir kommen kann, um dir seine/ihre Geheimnisse anzuvertrauen. Wenn Du anderen etwas über seine/ihre Gefühle verrätst, ist in diesem Fall das Vertrauen unwiederbringlich verloren, denn Du hast ihn/sie quasi bloßgestellt und damit sehr verletzt (auch, wenn es aus Versehen war).

Zuverlässigkeit

Was ist dir wichtig in einer Beziehung

Es gibt noch einen weiteren Punkt, der sehr eng mit dem Vertrauen in einer Beziehung verknüpft ist: Zuverlässigkeit. Wenn dein(e) Freund(in) in einer schwierigen Lage steckt, muss er/sie sich darauf verlassen können, dass Du ihn/sie unterstützt und nicht gegen ihn/sie arbeitest. Außerdem geht es bei Zuverlässigkeit auch darum, dass Du ihm/ihr gegenüber dein Wort hältst. Wenn Du versprichst, etwas zu tun, muss er/sie auch darauf vertrauen können, dass Du es auch wirklich machst.

 

Wenn dein(e) Freund(in) auf deine Zuverlässigkeit zählen kann, wird das eure Beziehung verbessern. Er/Sie weiß, dass er/sie darauf bauen kann, dass Du ihn/sie nicht im Stich lässt und immer für ihn/sie da bist. Außerdem stärkt es sein/ihr Vertrauen in die Partnerschaft und darin, dass ihr Krisen gemeinsam überstehen könnt.

Fürsorge

Um eine glückliche Beziehung führen zu können, musst Du es dir zur Gewohnheit werden lassen, deinem/deiner Freund(in) zu zeigen, wie viel er/sie dir bedeutet. Viele Menschen vergessen das und fangen an, den/die Partner(in) als selbstverständlich anzusehen. Das darf dir auf keinen Fall passieren. Achte darauf, dass Du ihm/ihr regelmäßig eine Freude bereitest. Dadurch fühlt er/sie sich bei dir geborgen und wohl.
Außerdem kannst Du schon mit kleinen Überraschungen dafür sorgen, dass die Beziehung nicht langweilig wird und das Gefühl der Verliebtheit noch lange nach der Kennenlernphase erhalten bleibt.
Kleiner Tipp: Schon der Satz „Ich liebe dich“ kann sehr viel bewirken, wenn er wirklich ernst gemeint ist und der/die Partner(in) das auch spüren kann.
Du musst aber aufpassen, dass Du es nicht mit der Fürsorge übertreibst. Denn wenn Du dich zu sehr um ihn/sie sorgst, kann das schnell in Angst um den/die Partner(in) umschlagen und das wird die Beziehung sehr stark belasten. Es gilt also, gemeinsam einen angemessenen Mittelweg für eure Bedürfnisse und Wünsche zu finden.

Was ist in einer Beziehung wichtig?

Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Du kennst bestimmt die beiden Sprüche „Gegensätze ziehen sich an“ und „Gleich und Gleich gesellt sich gern“. In beiden gibt es einen Funken Wahrheit.
 
Es ist wichtig, dass ihr Zeit miteinander verbringt. Damit das möglich ist, ist es wichtig, dass ihr einige Gemeinsamkeiten findet. Gemeinsame Interessen und Hobbys geben euch die Möglichkeit, ihnen zusammen nachzugehen. Das wird euch ein Gefühl der Verbundenheit geben und das Wir-Gefühl wird verbessert. Unterbewusst wird es euch so stark zusammenschweißen, dass ihr auch Beziehungsprobleme schnell lösen könnt.
Zu viele Gemeinsamkeiten führen jedoch dazu, dass man nahezu alles zusammen macht. Im Endeffekt bedeutet dies aber auch, dass ihr euch abends nichts mehr zu erzählen habt. Genauso wichtig wie Gemeinsamkeiten sind deshalb Unterschiede. Sie geben euch Raum, um etwas allein ohne den/die Freund(in) zu unternehmen. Das führt dazu, dass ihr immer Gesprächsstoff haben und euch nicht erdrücken werdet, weil ihr zu viel Zeit miteinander verbringen.

Abstand trotz Beziehung

Für viele Paare ist es zu Beginn einer Beziehung schwierig, nur eine Minute ohne den/die andere(n) zu verbringen. Doch mit der Zeit müsst ihr lernen, dass jeder auch Phasen für sich braucht. Ihr müsst die richtige Mischung aus Zweisamkeit und Freiraum finden.
Es ist auf der einen Seite sehr wichtig, dass ihr euch Zeit für die Beziehung nehmt. Plant am besten jeden Tag einen bestimmten Zeitraum ein, in dem es nur um eure Beziehung gehen wird. Das bringt euch näher zusammen, ihr versteht einander viel besser und zeigt euch, wie viel ihr euch gegenseitig bedeutet. Die gemeinsame Zeit sorgt für ein Gefühl der Zusammengehörigkeit. Wenn ihr es nicht schafft, euch regelmäßig die Zeit für eure Partnerschaft zu nehmen, droht die Gefahr, dass die Gefühle verloren gehen und ihr euch auseinanderlebt.
Wenn ihr allerdings zu viel Zeit miteinander verbringt, kann es passieren, dass dein(e) Freund(in) das Gefühl bekommt, das er/sie von dir erdrückt wird. Die Gegensätze eurer Personen werden besonders sichtbar und es könnte sich eine Abneigung gegen diese Unterschiede entwickeln. Es kann außerdem dazu führen, dass ihr den/die Partner(in) mit der Zeit als selbstverständlich betrachtet.
Dies kannst Du verhindern, indem Du dir auch regelmäßig Zeit für dich allein nimmst. Du lebst zwar in einer Beziehung, dennoch ist es in Ordnung (und auch sehr wichtig), wenn Du weiterhin deinen eigenen Interessen nachgehst. Außerdem gibst Du deinem/deiner Freund(in) auch den Raum, damit er/sie sich selbst ebenfalls frei entfalten kann.

Akzeptiere deine(n) Partner(in) so, wie er/sie ist

Beziehung was ist wichtig
Zu Beginn der Beziehung ist alles noch sehr aufregend und es macht viel Spaß, den/die Person, die man datet, kennenzulernen. Man sieht über die Eigenheiten und kleinen Macken des/der Anderen hinweg und schwebt auf Wolke 7. Doch mit der Zeit wird sich diese Wolke verziehen und man sieht den/die Partner(in) so, wie er/sie wirklich ist. Anfangs waren diese kleinen Fehlerchen noch unterhaltsam und man konnte mit ihnen leben, doch nun treiben sie einen in den Wahnsinn. Man möchte die Schrullen austreiben und den/die Freund(in) dem eigenen Ideal anpassen, sodass er/sie zu dem/der Traumpartner(in) wird, den/die man sich immer gewünscht hat.
Doch das ist der größte Fehler, den Du machen kannst. Du zeigst deinem/deiner Freund(in) nämlich, dass Du ihn/sie nicht bedingungslos so liebst, wie er/sie ist. Deshalb werden sich in ihm/ihr Zweifel an der Beziehung entwickeln. Wir Menschen sind da alle gleich. Wir wollen so geliebt werden, wie wir sind und wenn dies nicht der Fall ist, wehren wir uns dagegen.
Außerdem bedeutet es auch für dich einen unglaublichen Stress. Nehmen wir einmal an, dass Du deinen Partner verändern möchtest. Das braucht eine gewisse Zeit, bis sich diese Änderungen wirklich in ihm/ihr gefestigt haben. Doch dann passt es dir auch nicht mehr, denn Du selbst hast dich in dieser Zeit selbst weiterentwickelt und schon bist Du wieder unzufrieden mit deinem/deiner Partner(in). Also beginnst Du wieder von Neuem und das immer und immer wieder.
Der Wunsch, den Lebensgefährten oder die Lebensgefährtin zu ändern, lässt sich im Übrigen häufig darauf zurückführen, dass man unglücklich ist. In diesem Fall reflektiert man nicht für sich selbst, warum man unzufrieden ist, sondern schiebt es einfach auf den/die Partner(in). Er/Sie muss sich ändern, damit man selbst wieder glücklich ist. DAS IST ABER FALSCH!
Akzeptiere stattdessen deine(n) Freund(in) so, wie er/sie ist: Mit all seinen/ihren Macken und vermeintlichen Fehlern. Die Beziehung ist wie die Liebe zu einem Fußballverein. Es gibt Höhen und Tiefen und egal, wie es derzeit läuft: Man akzeptiert die Situation so, wie sie ist und steht nach wie vor hinter der Mannschaft. Und genau das Gleiche wird von dir in einer Beziehung erwartet.

Fazit: Worauf kommt es in einer Beziehung an?

Grundlagen einer Beziehung
Abschließend möchte ich dir noch eine wichtige Sache mit auf den Weg geben: Es kann immer zu Problemen in der Beziehung kommen, weil ein bestimmter Teil nicht so funktioniert, wie beide Parteien es sich vorstellen. Wichtig ist, dass ihr darüber sprecht. Jedes Problem kann gelöst werden, wenn man miteinander kommuniziert und sich anhört, was der/die andere dazu zu sagen hat. Es geht in einer Beziehung immer darum, einen Kompromiss zu finden, mit dem beide leben können. Die Beziehung ist ein Geben und Nehmen. Wenn Du rücksichts- und verständnisvoll deinem/deiner Freund(in) gegenüber bist, wird er/sie es auch dir gegenüber sein und das wird das Miteinanderleben ungemein erleichtern.
Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Artikel ein wenig helfen.
Dein Karl