Was kannst Du gegen Eifersucht tun?

Die Antwort zu dieser Frage erhältst Du in diesem Artikel.

Jeder kennt dieses Gefühl: Eifersucht. Jeder hat es schon mal gespürt oder zu spüren bekommen. Grund dafür sind deine Gefühle. Aber nicht einfach nur irgendwelche , sondern die, die beim Menschen besonders tiefliegend sind, wie zum Beispiel die Liebe. Die Ursache für die Eifersucht sind Ängste. In der Liebe heißt das, dass die Angst darin besteht, die große Liebe an eine(n) Andere(n) zu verlieren. Dabei ist es von Mensch zu Mensch unterschiedlich, wann dieses Gefühl einsetzt. Dies hängt mit deiner Persönlichkeit zusammen. Wenn Du ein selbstbewusster Mensch bist, wirst Du in der Regel langsamer von Eifersucht heimgesucht, als wenn Du schüchtern bist und kein Selbstbewusstsein hast. Neben deiner Persönlichkeit nehmen aber auch andere Faktoren Einfluss auf die Stärke deiner Unsicherheit. Darunter befinden sich auch solche Dinge wie Erfahrungen in diesen Situationen und sogar dein Geschlecht. Mehr dazu kannst Du im Artikel "Warum empfindet man Eifersucht?" erfahren.

Die große Kunst, die Du beherrschen solltest, ist, wie Du deine Eifersuchtsanfälle kontrollieren und unterdrücken kannst.

 

Wie kannst Du deine Eifersucht verhindern?

Um deine Eifersucht zu verhindern, musst Du zunächst verstehen, wer Du bist und was dich ausmacht. Stelle dir selbst einige Fragen (Beispiele für Fragen findest Du im Artikel "Der Weg zurück zu sich selbst") und beantworte diese ehrlich. Ansonsten belügst Du dich nur selbst und Du tust dir auch keinen Gefallen damit, denn es wird dir dann nicht helfen. Frage dich, was genau dich stört, wenn Du  eifersüchtig wirst. Wenn Du dies weißt, hast Du eigentlich schon den schwersten Teil geschafft. Wenn nun wieder eine Situation kommt, in der Du Eifersucht verspürst, weißt Du genau, warum Du diese hast.

Wenn Du nun wieder eifersüchtig bist, hilft es aber nicht, deine(n) Freund(in) damit zu konfrontieren. Damit wirst Du nichts erreichen. Im Gegenteil, wahrscheinlich kommt es sogar zu einem großen Streit, und wenn dies immer wieder vorkommt, trennt ihr euch irgendwann. Du musst also lernen, deine Eifersucht zu kontrollieren. Dies schaffst Du, indem Du zum einen an deinem Selbstbewusstsein und deinem Vertrauen an dich selbst arbeitest. Zunächst reicht es schon, dass Du dir die Frage stellst, warum dein(e) Freund(in) überhaupt mit dir zusammen ist. Und dann kannst Du dich in Eifersuchtsanfällen immer daran erinnern und weißt, dass Du keine Angst zu haben brauchst.

Zudem kann ein vertrauensvolles Gespräch über deine Angst, ihn/sie zu verlieren, immer helfen. Dein(e) Freund(in) wird auf deine Angst eingehen und sich mit dieser auseinandersetzen, vorausgesetzt, er/sie liebt dich wirklich.

Langfristig gesehen hilft nur die Arbeit an deinem Selbstvertrauen. Du darfst auf keinen Fall anfangen, ihn/sie zu kontrollieren. Wenn es rauskommt, dass Du beispielsweise die SMS-Nachrichten und WhatsApp-Verläufe deiner Freundin/deines Freundes unerlaubt liest, wird er/sie sehr sauer werden. Du demonstrierst mit diesem Verhalten, dass Du ihm/ihr nicht vertraust und er/sie wird feststellen, dass es keinen Sinn ergibt, diese Beziehung fortzusetzen.

Im Zeitalter der sozialen Netzwerke ist das Thema Eifersucht noch allgegenwärtiger und präsenter, denn man kann sehen, wer die Bilder deines Freunds/deiner Freundin liked und kommentiert.  Höre auf die Facebook-Seite deines Partners/deiner Partnerin zu überwachen. Es bringt dir rein gar nichts und ich würde dir auch empfehlen, dass alles nicht über zu bewerten. Wenn deinem/deiner Freund(in) ein Bild von einem Mädchen im Bikini gefällt, bedeutet das nichts! Und selbst wenn er/sie mit anderen Jungs/Mädchen schreiben sollte, geht dich das nichts an.

Es ergibt keinen Sinn, deinem Freund/deiner Freundin den Umgang mit dem anderen Geschlecht zu verbieten. Du schränkst ihn/sie komplett in ihrer/seiner Freiheit ein und behinderst ihn/sie an seiner/ihrer freien Entfaltung. Wenn Du es zu weit damit treibst, wird er/sie die Beziehung bald beenden, also beherrsche deine Gefühle und lerne, deinem/deiner Freund(in) mehr zu vertrauen und die ganze Sache viel lockerer zu sehen!

 

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Dein Freund und Helfer