Was verletzt den/die Ex am Meisten?

In diesem Artikel verrate ich dir alles, was DU wissen musst!

Ich will dir nun genau erklären, wie Du deine(n) Ex am besten ärgern kannst. Ich möchte dieses Thema jedoch etwas tiefer beleuchten. Ich empfehle dir dringendst, alles bis zum Ende durchzulesen und keinen Teil zu überspringen. Du musst alles genau verstehen, da sonst die Gefahr besteht, dass Du dich komplett lächerlich machst. Ich verspreche dir, dass ich dir am Ende des Artikels die Frage beantworten werde.

Inhaltsverzeichnis

Warum willst Du deine(n) Ex verletzen?

Was verletzt den Ex am meisten?

Dies ist die Frage, die Du dir zuerst stellen solltest. Was bringt es dir, wenn dein(e) Ex sich schlecht fühlt? Was hast Du davon? Ich will es dir sagen:

Überhaupt nichts!

Dein Leben wird dadurch nicht besser werden. Das einzige, was passieren wird, ist, dass sich dein Verhältnis zu dem Menschen, den Du mal geliebt hast, weiter verschlechtern wird. Ich würde sagen, dass dir dein Vorhaben sogar schaden wird. Du steigerst dich nämlich in etwas rein, nämlich in deinen Hass.

Das ist nicht gesund. Hass raubt dir jede Energie, um in anderen Lebensbereichen erfolgreich zu sein. Wenn Du dich nur darauf konzentrierst, einen anderen Menschen etwas heimzuzahlen, verlierst Du den Fokus auf die wirklich wichtigen Dinge. Das wird dafür sorgen, dass Du keinen Erfolg im Leben haben wirst.

Zudem wird der Hass auch deine Laune und damit dein Lebensglück verschlechtern. Weißt Du, was dafür verantwortlich ist, ob Du dich gut oder schlecht fühlst? Es sind nicht die Dinge, die dir widerfahren.
Es sind deine Gedanken. Ein glücklicher Mensch hat positive und ein unglücklicher negative Gedanken. Du wirst dich nur schlecht fühlen, wenn Du zu viele negative Gefühle zulässt.

Ich möchte, dass Du jetzt eine kurze Übung durchführst. Setze dich bequem hin und schließe die Augen. Stelle dir vor, wie dein(e) Ex wegen dir leidet. Und frage dich, was das mit dir macht. Fühlst Du dich gut, weil Du dafür gesorgt hast, dass es einer anderen Person mies geht?

Vielleicht im ersten Moment schon. Wenn Du aber länger darüber nachdenkst, wird hoffentlich irgendwann ein Gefühl von Scham hochkommen.

Warum bist Du wütend auf deine(n) Ex?

Ich kann deinen Wunsch auf Rache wirklich nachvollziehen. Auch ich habe mir schon den Kopf darüber zerbrochen, wie ich es meiner Ex heimzahlen kann. Sie hat mich auf eine ziemlich plumpe Weise abserviert.

 

Ich habe mir eingeredet, dass das der Grund für meine Wut sein würde. Nicht der Umstand, dass sie mich verlasssen hat, sondern die Tatsache, dass sie nicht den Anstand hatte, es mir ordentlich zu erklären.

 

Wie ist es bei dir? Bist Du einfach nur sauer, weil Du verlassen wurdest? Ich denke nicht. Du glaubst bestimmt, dass es auch bei dir andere Gründe sind. Vielleicht ist es die Art und Weise, wie er/sie dich verlassen oder sich seit der Trennung verhalten hat. Rekapituliere doch selbst einmal, warum Du eigentlich so sauer bist.

 

Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass die Ursache für deinen Ärger nur in dem Umstand liegt, dass Du gegen deinen Willen verlassen wurdest. Es ist die Trauer, dass es Aus zwischen euch ist. Du weißt nicht, was die Zukunft bringen wird und ob Du jemals wieder in einer glücklichen Beziehung sein wirst. Zudem ist dein Ego verletzt. All das sorgt dafür, dass Du so wütend auf deinen ehemaligen Partner bist.

 

Das ist der einzige wirkliche Grund. Es liegt nicht an dem ganzen drumherum. Rede dir bitte nicht ein, dass es da mehr geben würde, was deinen Zorn rational verständlich erscheinen lässt.

 

Ich muss dich jetzt mit einer harten Wahrheit konfrontieren. Du hast keinen Grund, sauer auf deine(n) Ex zu sein. Er/Sie hat nichts falsch gemacht. Er/Sie liebte dich nicht mehr und wollte deswegen nicht mehr mit dir zusammen sein. Das ist moralisch nicht verwerflich. Das musst Du akzeptieren.

Was solltest Du jetzt tun?

Was verletzt die Ex am meisten?

Ich möchte dir nun erklären, wie Du dich jetzt verhalten solltest. Höre jetzt damit auf, dir irgendwelche Rachepläne zu überlegen. Denn egal, was Du probieren wirst, Du wirst scheitern. Es gibt nur einen Weg, mit dem Du deine(n) Ex wirklich ärgern kannst (dazu mehr im 4. Punkt).

 

Jetzt solltest Du dich fragen, wie Du eigentlich weitermachen willst. Es gibt hier nur zwei Möglichkeiten. Entweder Du entscheidest dich dafür, die Vergangenheit ruhen zu lassen, deine(n) Ex loszulassen und deinen Liebeskummer zu überwinden oder Du merkst, dass Du deine(n) Ex noch immer liebst und ihn/sie zurückhaben willst.

 

Treffe die Entscheidung nicht jetzt aus dem Bauch heraus. Überlege dir wirklich, ob eine erneute Beziehung Sinn ergeben würde. Hilfe dazu findest Du in diesem Artikel.

 

Sei bitte ehrlich zu dir selbst. Die Tatsache, dass Du dich so nach Rache sinnst, zeigt auf jeden Fall, dass Du noch nicht über die Trennung hinweggekommen bist. Du musst dir jetzt klarmachen, welchen von den zwei aufgezeigten Wegen Du gehen willst. Das, was Du gerade machst, wird dich nirgendwo hinführen. Du kommst nicht voran und wirst unglücklich bleiben. Also überlege dir gut, was Du dir wirklich wünschst.

Wie verletzt Du deine(n) Ex am Meisten?

Kommen wir nun zu der Ausgangsfrage. Wie ärgerst Du deine(n) denn nun am Meisten?

Es gibt da meiner Meinung nach nur eine Taktik, die wirklich gut funktioniert. Zeige ihm/ihr das Du auch ohne ihn/sie das beste Leben führen kannst, was man sich vorstellen kann. Wenn dein(e) Ex merkt, dass Du auch ohne ihn/sie glücklich sein kannst, wird ihn/sie das zumindest ein Stück weit verunsichern.

Er/Sie hat mit Sicherheit nicht damit gerechnet, dass Du so schnell über ihn/sie hinwegkommen kannst. Dein Ex-Partner wird sich fragen, ob Du ihn/sie jemals wirklich geliebt hast, wenn Du nach der Trennung so schnell wieder auf die Beine kommst und ohne ihn/sie ein glückliches Leben führst.

Alles andere wird nicht funktionieren. Wenn Du beispielsweise versuchst, ihn/sie eifersüchtig zu machen, wird dein(e) Ex das durchschauen und sich über deine verzweifelte Vorgehensweise amüsieren. Glaube mir bitte eins: Dein(e) Ex wird merken, was Du mit diesem Verhalten bezwecken willst. Du wirst damit nichts erreichen können.

Weiterhin ist es wichtig, dass Du nicht nur so tust, als ob Du mit ihm/ihr abgeschlossen hast, sondern dass es auch wirklich so ist. Wenn Du es nur fakst, wird es nicht authentisch rüberkommen und Du wirst scheitern. Ich möchte dir nun im letzten Abschnitt dieses Artikels eine Schritt für Schritt Anleitung an die Hand geben, die Du durchgehen solltest.

1. Führe eine Kontaktsperre ein

Den Ex verletzten

Zunächst ist es wichtig, dass Du erst einmal Abstand gewinnst. Brich jetzt den Kontakt zu deinem/deiner Ex für die nächsten 4-6 Wochen komplett ab. Versuche in dieser Zeit, nicht an ihn/sie zu denken. Wenn deine Gedanken wieder zu ihm/ihr schweifen sollten, musst Du sie bewusst wegwischen. Kontrolliere sie.

In der Kontaktsperre musst Du akzeptieren, dass Du und dein(e) Ex jetzt für immer getrennt sein werdet.

Arbeite in dieser Zeit an deinen Zielen. Entwickle deine Persönlichkeit weiter, triff dich mit deinen Freunden und beschäftige dich mit deinen Hobbys. Versuche wieder neues Lebensglück zu finden.

Versuche auch in dieser Zeit alle negativen Emotionen, die deine(n) Ex betreffen, loszuwerden. Vergib ihm/ihr alles, was geschehen ist. Dein(e) Ex hat es nicht böse gemeint. Er/Sie konnte es nicht besser machen. Sehe deine alte Liebe nicht als deinen Feind an. Ihr hattet schließlich mal eine schöne Zeit zusammen, die jetzt einfach vorbei ist. Es wird bald jemand anderes in dein Leben treten, mit dem Du auch eine schöne Zeit haben wirst. Vertraue darauf. Wenn sich eine Tür schließt, wird sich eine weitere öffnen. Sehe die Trennung nicht als etwas Schlimmes an, sondern als etwas, dass so gut wie jedem Menschen in seinem Leben widerfährt und dich auf irgendeine Weise weiterbringen wird.

2. Lerne neue Leute kennen

Nachdem Du Schritt 1 erfolgreich abgeschlossen hast, ist es wichtig, dass Du neue Leute kennenlernst. Sei offen und gehe auf neue Leute zu.

 

Beschäftige dich auch mit dem Thema Dating. Hilfe dazu findest Du in der Kategorie "Männer/Frauen verführen. Du wirst schon bald eine neue Liebe kennenlernen. Du kannst dich schon jetzt auf diesen Moment freuen. Wichtig ist nur, dass Du nichts erzwingst. Bleib immer locker. Wenn Du erst einmal niemanden passendes kennenlernst, kannst Du dein Single-Leben genießen.

3. Lebe dein neues Leben

Mit zunehmender Zeit wird die Erinnerung an deine(n) Ex immer mehr verblassen. Du hast jetzt andere Dinge gefunden, auf die Du dich fokussierst und andere Menschen in deinem Leben, mit denen Du deine Zeit verbringst. Du wirst wieder glücklich sein und deinem Ex verziehen haben.

 

Du wirst deswegen auch nicht mehr das Bedürfnis haben, es ihm/ihr heimzuzahlen. Wenn Du ihm/ihr dennoch einen kleinen Seitenhieb geben möchtest, musst Du nur Schritt 4 befolgen.

4. Lasse ihn/Sie an deinem neuen Leben teilhaben

Rache am Ex

Nutze Social Media. Poste ein paar Bilder auf Instagram oder Facebook. Mache es aber bitte nicht nur, um eine Reaktion deines/deiner Ex zu provozieren. Du willst vielmehr der ganzen Welt dein schönes Leben präsentieren. Dein(e) Ex ist nur einer von vielen, der davon Wind bekommen wird.

Ich kann dir aber auch sagen, dass dein(e) Ex auch ohne Social-Media mitbekommen wird, dass Du auch allein ein erfüllendes Dasein hast.

Das ist die Antwort auf die Frage, was verletzt den/die Ex am meisten. Lebe ohne ihn/sie weiter!

Alles andere wird sowieso nicht funktionieren. Mache bitte nicht anderes. Du wirst dich ansonsten nur selbst lächerlich machen. Widerstehe deinem momentanen Drang nach Rache. Egal, wie stark er auch sein mag.

Ich hoffe, der Artikel konnte dir helfen.

Dein Achim