Freundschaft mit dem/der Ex - Wann ist sie möglich und wann nicht?

Mit dieser Frage beschäftigen wir uns in diesem Artikel.

Dein(e) Freund(in) hat mit dir Schluss gemacht und Du willst den Kontakt mit ihr/ihm nicht beenden? Du willst sie/ihn nicht so einfach gehen lassen und denkst darüber nach, ob Du mit ihm/ihr befreundet bleiben willst? Ich zeige dir, in welcher Situation eine Freundschaft Sinn ergibt und wann Du den Kontakt einfach abbrechen solltest.

Dabei gilt aber zu beachten, dass es ein Unterschied ist, wenn man sich freundlich verhält oder eine Freundschaft führt. Es ist durchaus möglich, dass man freundlich ist und dennoch eine emotionale Distanz wahrt. Dies ist manchmal sogar sehr wichtig, wenn man sich beispielsweise auf der Arbeit sieht oder wenn man gemeinsame Kinder hat.

 

Wann ist eine Freundschaft möglich?

 

Was auf jeden Fall für eine Freundschaft spricht, ist, dass ihr euch bereits sehr gut kennt und versteht, besser als Andere es vielleicht jemals können. Für alle folgenden Fälle gilt aber, dass die Gefahr der Eifersucht allgegenwärtig ist.

 

Grund 1: Eine glückliche Trennung

Zwar kommt es nicht oft vor, aber manchmal trennt man sich im Guten. Dies ist vor allem dann so, wenn es einvernehmlich geschieht. Beide Partner sind zu der Einsicht gekommen, dass es für beide das Beste wäre. Dabei kennen sie sich trotzdem und verstehen sie sich trotzdem immer noch gut, wodurch eine Freundschaft nach einer gewissen Zeit Sinn ergeben würde.

 

Grund 2: Keine sexuelle Anziehung

Während der Beziehung hat die sexuelle Anziehung bei beiden Partnern mehr und mehr abgenommen. Vielleicht war sie auch nie so richtig da. In Wahrheit ist es tatsächlich so, dass viele Paare, bei denen dieser Fall zutrifft, meist nie richtige Liebe füreinander empfunden haben. Vielmehr entwickelte sich so etwas wie eine geschwisterliche Zuneigung zueinander. Wenn sie sich nun trennen, stehen die Chancen auf eine Freundschaft sehr gut.

 

Grund 3: Freundlich aber nicht Freundschaftlich

Wenn man während der Partnerschaft keine emotionale Bindung aufbauen oder eine funktionierende Beziehung führen konnte, ist eine Freundschaft generell möglich. Jedoch kommt es aber meist nur zu einem freundlichen Umgang als zu einer wirklichen Freundschaft, vor allem, wenn man zusammen arbeiteten oder gemeinsame Freunde haben sollte. Hierbei kommen vor allem der soziale Aspekt und die Psyche ins Spiel, denn man kann eine innere Distanz in solchen Fällen wahren.

 

Wann ist eine Freundschaft nicht möglich?

 

Grund 1: Du willst deine(n) Ex zurückgewinnen

Wenn Du deine(n) Ex zurückgewinnen willst, darfst Du auf keinen Fall auf eine Freundschaft mit ihm/ihr eingehen, denn dies ist tödlich für dein Vorhaben. Lese dazu meinen Artikel "Die 5 größten Fehler".

 

Grund 2: Eifersucht

Wenn noch immer Gefühle im Spiel sind und Du sogar schon eifersüchtig wirst, wenn Du nur siehst, wie dein(e) Ex mit einem Menschen des anderen Geschlechts redet, macht eine Freundschaft absolut keinen Sinn. Du solltest deine Eifersucht stets gut verbergen können, denn sie wird dir bei einer erneuten Beziehung mit ihm/ihr im Wege stehen.

 

Grund 3: Du liebst ihn/sie noch

Wenn Du deine(n) Ex immer noch liebst, wird wie bereits im 2. Grund beschrieben aus einer Freundschaft natürlich nichts. Eine Freundschaft funktioniert nämlich nur dann, wenn beide auch wirklich nur Freundschaft wollen.

 

Ich hoffe, ich konnte dir helfen

Dein Freund und Helfer